Wässerchen – Ein liebloses Stück

Alexandra und Stefan lernen sich im Bordell kennen. Mit der Zeit merken sie, dass Ihre vermeintlichen Fehler sie eher verbinden als abstoßen. Aber wie echt kann eine Nähe sein, wenn die Welten so unterschiedlich sind; wenn nicht nur das Alter und Sexualität, sondern auch der Status eine Rolle spielt? Ein Spiel mit Macht und die Gefahr, sie mit Liebe zu verwechseln.

Das Leipziger Kollektiv „TheaterBundT“ hat gemeinsam mit Matthias Schluttig (OPT) eine Geschichte nach wahrer Begebenheit in Text gefasst und inszeniert. Ein Drama mit einem Schluck bitterer Ironie.