Benefiz – jeder rettet einen Afrikaner:

Das Stück: Fünf Menschen planen einen Benefiz-Abend für Kinder einer kenianischen Schule. Unter dem Vorsatz der Gutmütigkeit, stolpern sie über ihre eigenen Befindlichkeiten und verirren sie sich gnadenlos in „political correctness“ und Überzeugungsdebatten. Den vermeintlich rassistischen Vorurteilen und stereotypisierenden Zuweisungen folgen Rechtfertigung und Erklärungsnot – bis der Kragen platzt! Mit viel Humor, Spitzfindigkeit und Sarkasmus schleicht sich auf leisen Sohlen die Erkenntnis in die Köpfe der Zuschauer_Innen, dass niemand frei von Vorurteilen und Zuweisungen ist. Auch – oder vielleicht gerade dann – wenn wir versuchen alles „richtig“ zu machen?

TheaterBundT:

Die Mitglieder des Ensembles haben in verschiedenen Konstellationen unter dem Dach des ehemaligen Theater.FACT seit Frühjahr 2016 rund 200 Vorstellungen erfolgreich auf die Bretter gebracht und tausende Zuschauer begeistert. Seit der Schließung des Theaters im Januar 2017 arbeiten sie als freie Theatergruppe im Leipziger Raum weiter. Das Stück „Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner“ von Ingrid Lausund ist ihre erste Produktion als selbstständiges Theater-Kollektiv und hatte im Mai 2017 im DachTheater Premiere.