Rückblick

Der Sommer ist da! Und auch 2019 wird allerlei Sommertheater gespielt!

Im Wagners Hof etwa. Dieses Jahr gibt es dort zwar keine reine TheaterBundT-Produktion, aber ein Teil des Teams ist auch 2019 dabei, euch den gesamten Juli und August über mit sommerlich-wirtshausiger Kost zu versorgen. Zusammen mit alten Bekannten und neuen Freunden von „BauchBeineHirn“ und dem Kindertheater „Maleki“ spielen Uwe Kraus, Anna-Karoline Schiela und Mona Schubert in DIE WIRTIN von Goldoni – und unter der Regie von Ev Schreiber.

Gespielt wird vom 30. Juni an fast durchgängig (außer montags) bis zum 1. September jeweils um 20:30 Uhr. Karten gibt es wieder direkt vor Ort in „Wagners Restaurant & Weinwirtschaft“ sowie in der ticketgalerie Leipzig und unter 0176 276 192 44.

Plakat "Die Wirtin"

 


Auch in Erfurt gibt es übrigens dieses Jahr Sommertheater von Goldoni, nämlich DIENER ZWEIER HERREN. Dabei könnt ihr, den gesamten August über, Rebecca Lara Müller in der Rolle der Clarice sehen. Mehr Infos hier: www.sokoerfurt.de

 


Und im Leipziger Osten gibt es zu guter Letzt ebenfalls Theater in freien Gefilden mit TBT-Beteiligung: Simeon Wutte inszeniert das Stück DER FRIEDEN von Peter Hacks, zu sehen an den Wochenenden von Ende Juli bis Anfang September im Lene-Voigt-Park sowie beim Grünauer Kultursommer. Alle Infos dazu hier: sommertheaterderfrieden.wordpress.com

Wir

Leipzig, Baujahr 2017.  Als Arbeitskollegen im theater.FACT kennengelernt, zusammengearbeitet und letztendlich zum TheaterBundT zusammengeschlossen, suchen wir als Kollektiv nicht nur das Weite, sondern auch uns selbst.
Wir haben keine besonders dramatische Lebensweise und sind auch sonst neben der Bühne nicht sonderlich auffällig. Jeder von uns sieht sich alltäglichen Konflikten ausgesetzt und gibt ihnen auf der Bühne eine wunderbare Präsenz. Es gibt uns die Möglichkeit Situationen von außen zu sehen und sie so anders zu bewerten. So vielfältig die Situationen und Konflikte, so vielfältig sind wir.
Wir möchten bodenständiges Theater spielen, was ein bisschen provoziert, ein bisschen auffällt und ein bisschen unterhält.

„Gucken wir ma.“
TheaterBundT

 

 

(Klicken zum Vergrößern.)